Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Welt, Umwelt & Natur
Ansprechpartnerin:
Heidi Markus
02133/257-277
Heidi.Markus@stadt-dormagen.de

Seite 1 von 1

Auf dem Gelände des Klosters Knechtsteden und im angrenzenden Knechtstedener Wald, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet der Region, sind Fledermäuse zu Hause. Viel gibt es über diese Tiere zu berichten und wir werden mit Augen und Ohren versuchen, sie zu entdecken. Nebenbei ist etwas über die Arbeit der Biologischen Station und die zahlreichen Naturschutzmaßnahmen zu erfahren, die im Bereich des Klosters umgesetzt werden.

Die Exkursion wendet sich auch an Kinder und ihre Eltern und findet in Kooperation mit der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss e.V. statt.
Bitte eine Taschenlampe mitbringen und festes Schuhwerk tragen!

Treffpunkt: Eingang Haus der Natur der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss e.V., Kloster Knechtsteden 13
Im Obstsortengarten Kloster Knechtsteden stehen über 300 Obstbäume in über 140 Sorten. Darunter viele "Rheinische Raritäten", wie die Äpfel Creo und Uhlhorns Augustkalvill, die Grevenbroicher Knorpelkirsche sowie die Gewürzbirne aus Lank-Latum. Diese und viele weitere Obstsorten werden wir mit ihren Eigenschaften und ihren Besonderheiten vorstellen. Soweit reife Früchte vorhanden sind, werden sie die Gelegenheit haben, diese zu probieren.

Die Exkursion wendet sich auch an Kinder und ihre Eltern und findet in Kooperation mit der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss e.V. statt.
Bitte festes Schuhwerk tragen!

Treffpunkt: Parkplatz an der Gaststätte Klosterhof Knechtsteden
Auf dieser Pilzexkursion durch den Laubmischwald beobachten wir den reichhaltigen Bestand an Fruchtkörpern höherer Pilze. Auf Exkursionen in den vergangenen 20 Jahren haben wir hier insgesamt weit über 100 Arten höherer Pilze entdeckt, darunter auch Fruchtkörper holzbewohnender Pilze und den hier vorkommenden merkwürdigen Tintenfischpilz, einen australischen Einwanderer. Ziel unseres Streifzugs ist es, eine Übersicht über das Artenspektrum, die Standortansprüche und die ökologische Bedeutung der Pilze (Mykorrhiza, Saprophyten, Parasiten) zu erhalten. Fotografen werden auf ihre Kosten kommen!

Bitte denken Sie an festes Schuhwerk, witterungsgerechte Bekleidung, Regenschutz, Taschenmesser, Körbchen bzw. Stoffbeutel, wenn vorhanden: Lupe, Bestimmungsbuch, Fotoapparat.

Treffpunkt: Dormagen-Hackenbroich, Stommelner Straße, Parkplatz auf der linken Seite am Waldrand. Navi / Routenplaner: Stommelner Str. 70, 41540 Dormagen

freie Plätze Vortrag: Die sächsische Schweiz

( ab Di., 1.10., 19.00 Uhr )

Das Elbsandsteingebirge ist eine der spektakulärsten Naturlandschaften Europas. Vor über 100 Millionen Jahren entstanden beim Abfluss eines alten Kreidemeeres bis zu 600 Meter dicke Sandsteinschichten. Die Elbe und ihre Nebenflüsse formten den Stein zu seiner heutigen Ruinenlandschaft. Die Bilderreise beginnt in Dresden am nordwestlichen Rand der Sächsischen Schweiz. Die Kirnitzschtalbahn führt bis zum "Lichtenhainer Wasserfall", von wo es auf dem beliebten Maler-Wanderweg weitergeht. Über Hinterhermsdorf geht der Weg zur "Oberen Schleuse" und in die Seidenblumenstadt Sebnitz. Weitere Reisestationen sind das Bielatal, die Herkulessäulen und Glashütte - die Uhren-Stadt.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de.
Der drastische Rückgang der Insekten ist in aller Munde. Auch in unserer Region werden Nutzungsänderungen in der Landschaft mit der Zerstörung von Lebensräumen sowie Umweltgifte hierfür entscheidend verantwortlich sein. Im Rahmen des Projektes "Dormagen tut etwas für Insekten" versuchen verschiedene Akteure aus Politik und Verwaltung zusammen mit Vereinen und Landwirten, diesem Trend entgegen zum wirken.
Aber auch der Einzelne kann am Haus, auf dem Balkon und im Garten wertvolle Lebensräume für Insekten schaffen. In dem Vortag werden ökologische Zusammenhänge und einfache Möglichkeiten vorgestellt und erklärt. Die Themen reichen von der Anlage und Pflege einer Blumenwiese, über die Verwendung heimischer Stauden und Gehölze bis hin zur Anlage eines Gartenteiches oder einer Totholz-Trockenmauer.

In Kooperation mit der Stadt Dormagen und der Biologischen Station im Rahmen des Projektes "Dormagen tut etwas für Insekten".
Vom 23. Oktober 2019 bis zum 16. Februar 2020 zeigt das Städel Museum eine umfassende Ausstellung zu einem der berühmtesten Künstler der Welt: Vincent van Gogh (1853-1890). Die bis dato größte und aufwendigste Präsentation der Geschichte des Frankfurter Museums thematisiert die besondere Rolle, die deutsche Galeristen, Kritiker und Museen für die Erfolgsgeschichte des Malers spielten, der als Vorreiter der modernen Malerei gilt. Zum anderen wird die entscheidende Rolle van Goghs als Vorbild für die Kunst des deutschen Expressionismus beleuchtet. Zu sehen sind mehr als 120 Gemälde und Arbeiten auf Papier, darunter über 50 zentrale Werke von van Gogh und 70 Werke weiterer für die Moderne bedeutender Künstlerinnen und Künstler. Das Städel wird hochkarätige Werke aus deutschen wie internationalen Sammlungen präsentieren, darunter das Museum of Fine Arts in Boston, die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München, das Metropolitan Museum of Art in New York, die Nationalgalerie in Prag sowie die National Gallery of Art in Washington. Besondere Höhepunkte stellen die Selbstbildnisse aus dem Art Institute in Chicago und dem Kröller-Müller Museum in Otterlo dar.

Leistungen:
Fahrt im Reisebus ab Dormagen (weitere Zustiege möglich)
Eintritt in das Städel Museum in Frankfurt
Führung durch die Ausstellung "Making van Gogh"
Einführungsvortrag im Bus
Qualifizierte Reiseleitung

Reisepreis: 69,00 € pro Person

Anmeldeschluss: 26.10.2019

Abfahrtsort: VHS Dormagen, Langemarkstraße 1-3
Die genaue Abfahrtzeit erfahren Sie bei der Anmeldung.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den
Reiseveranstalter.

Anmeldung möglich Vortrag: Mit dem Wohnmobil durch Oberitalien

( ab Mo., 18.11., 19.00 Uhr )

Der Essener Reisejournalist nimmt Sie mit auf eine Wohnmobiltour durch die vielfältige Landschaft Norditaliens, zu den Oberitalienischen Seen Lago Maggiore, Comer See und Gardasee, zum Mont Blanc und Aosta-Tal. Südlich der Alpen erstreckt sich die Po-Ebene mit kulturellen Highlights in Mailand, Turin, Parma, Bologna u.a. Neben zahlreichen Übernachtungstipps zu Wohnmobil-Stellplätzen geht es im Nationalpark Cinque Terre in Ligurien auf Wanderschaft. Die Reise setzt sich in der Lagunenstadt Venedig und in Verona mit dem berühmten Balkon von Romeo und Julia fort. Zum Abschluss gibt es in Südtirol hohe Berge mit tollen Aussichten.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de
Gent - die Schöne an der Schelde
Gent ist nach Antwerpen die zweitgrößte Stadt in Flandern. Sie war im Mittelalter das Zentrum des Tuchhandels und der Leineweberei und auch heute noch sind Bauten, wie die Tuchhalle in Brabanter Gotik, eindrucksvolle Zeugen dieser wirtschaftlichen Macht. Neben dem Belfried - dem Stadtturm als Zeichen der städtischen Unabhängigkeit - ist auch die Sankt-Bavo-Kathedrale eine Sehenswürdigkeit. Die Kathedrale mit einer reichen barocken Innengestaltung hütet einen besonderen Schatz: Den Genter Altar. Dieser farbenprächtige Flügelaltar wurde von den Brüdern van Eyck im 15. Jahrhundert angefertigt. Teile dieses Altars wurden geraubt,
abmontiert, versteckt oder galten im Krieg als verschollen. Den Genter Altar beschrieb die Süddeutsche Zeitung deshalb auch als "das geraubte Wunder von Flandern". Nach der Stadtführung ist genügend Zeit, um die Kathedrale zu besuchen und den Genter Altar zu bewundern. Anschließend bietet sich ein Bummel über den
Weihnachtsmarkt an.

Leistungen:
Fahrt im Reisebus ab Dormagen (Weitere Zustiege möglich)
Stadtführung in Gent
Eintritt in die Sankt-Bavo-Kathedrale mit Besichtigung des Genter Altars
Qualifizierte Reiseleitung
Informationsmaterial

Reisepreis: 55,00 € pro Person

Anmeldeschluss: 08.11.2019

Abfahrtsort: VHS Dormagen, Langemarkstraße 1-3
Die genaue Abfahrtzeit erfahren Sie bei der Anmeldung.
Bitte denken Sie an Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den
Reiseveranstalter.
Zum 250. Geburtstag des großen Komponisten und Visionärs Ludwig van Beethoven (1770-1827) präsentiert die Bundeskunsthalle in Kooperation mit dem Beethoven-Haus Bonn die zentrale Ausstellung zum Jubiläumsjahr 2020.
Die Schau zeichnet die wichtigsten Lebensstationen Beethovens nach - in enger Beziehung mit seinem musikalischen Werk. Verschiedene Themenkreise wie Beethovens Sicht auf sich selbst, Freundschaften und Geschäftliche Strategien sind jeweils musikalischen Schlüsselwerken zugeordnet. Die Ausstellung zeigt Originalexponate und ikonische Porträts, die die Persönlichkeit des Komponisten vorstellen. Originalinstrumente und Hörstationen lassen die Besucher/-innen in historische Klangwelten eintauchen. Es wird nicht nur die Arbeitsweise des Komponisten, sondern auch der kulturhistorische Kontext seiner Lebens- und Wirkungsgeschichte veranschaulicht. Die Ausstellung wird im Rahmen des Jubiläumsjahres BTHVN 2020 realisiert, das unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeiner steht.

Leistungen:
Fahrt im Reisebus ab Dormagen (weitere Zustiege möglich),
Eintritt in die Bundeskunsthalle in Bonn
Führung durch die Ausstellung "Beethoven - Welt.Bürger.Musik"
Einführungsvortrag im Bus
Qualifizierte Reiseleitung

Reisepreis: 69,00 Euro pro Person

Anmeldeschluss: 04.01.2020
Abfahrtsort: VHS Dormagen, Langemarkstraße 1-3
Die genaue Abfahrtzeit erfahren Sie bei der Anmeldung.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den
Reiseveranstalter.

Programmänderungen vorbehalten!

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Dormagen

Langemarkstraße 1 - 3
41539 Dormagen

Tel.: 02133/257-238
Fax: 02133/257-241

:-)  E-Mail

Öffnungszeiten der Volkshochschule

Montag bis Mittwoch:    
8.30 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Büro für VHS-Deutschkurse

Montag bis Mittwoch
8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag:
13.00 bis 15.00 Uhr

 

 

VHS
Dormagen: Mittendrin im Leben
ceriqua_logo