Kursangebote >> Kursbereiche >> Bildungsreisen und Exkursionen

Seite 1 von 1

Auf den mit zahlreichen Kopfweiden bestandenen Grünlandflächen des Zonser Grindes brüten jährlich ca. zehn Steinkauzpaare. In den ersten wärmeren Frühlingsnächten beginnen die Steinkäuze mit ihren Balzrufen. Während der zweistündigen Wanderung wird erläutert, wie wichtig Kopfweiden, Obstbäume, Wiesen und Weiden für die seltenen Käuze sind. Dabei wird vor allem die lautstarke Balz rivalisierender Nachbarn eindrucksvoll in Erinnerung bleiben.

Die Exkursion wendet sich auch an Kinder mit ihren Eltern und findet in Kooperation mit der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss e.V. statt.
Bitte eine Taschenlampe und festes Schuhwerk mitbringen!

Treffpunkt: Stürzelberg, gegenüber der Kirche Oberstraße 16, 41541 Dormagen
Musikalische Leitung: Jesse Wong
Inszenierung: Philipp Westerbarkei

Schon bevor die Verfilmung des berühmten Bilderbuches von Maurice Sendak 2009 in die Kinos kam, war "Wo die wilden Kerle wohnen" auf der Opernbühne angekommen. Der britische Komponist Oliver Knussen hat gemeinsam mit Sendak, der das Libretto selbst verfasste, die berühmten Bilder des Kinderbuchs in seiner bildreichen Musik vertont.
Verspielt und spannend zugleich lässt sich die Reise des Jungen Max zu den Wilden Kerlen auf ihrer Insel verfolgen.
Lüttich liegt im französischsprachigen Teil von Belgien, in der Wallonie. Die Universitätsstadt hat ca. 180.000 Einwohner und bietet besondere Architektur, flämisches Flair und außergewöhnliche Gaumenfreuden. Bei der Stadtführung sehen Sie u.a. die imposante Cathédrale Saint-Paul de Liège und den beindruckenden Marktplatz. Geprägt wird das Stadtbild durch die Maas, die auf 12 km die Stadt durchquert. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit das Musée des Beaux-Arts de la Ville de Liège zu besuchen. Das Museum, auch Boverie genannt, liegt inmitten eines wunderschönen Parks. Bei der Führung, die auch den Park mit einbezieht, sehen Sie die Werke der Dauerausstellung: Von Claude Monet über Vincent van Gogh bis Adrien de Witte. Nach der Museumsführung haben Sie Zeit, sich selber umzuschauen.

Leistungen:
Fahrt im Reisebus ab Dormagen,
Stadtführung in Liége,
Qualifizierte Reiseleitung,
Informationsmaterial

Reisepreis:
55,00 Euro pro Person

Extrakosten:
12,00 Euro pro Person
Besuch des Musée des Beaux-Arts de la Ville de Liège mit deutschsprachiger Führung

Anmeldeschluss: 02.03.2019

Abfahrtsort:
VHS Dormagen, Langemarkstraße 1-3
Ein Zustieg in Düsseldorf und Grevenbroich ist auch möglich.
Die genaue Abfahrtzeit erfahren Sie bei der Anmeldung.
Bitte denken Sie an Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den Reiseveranstalter.
Im Obstsortengarten Kloster Knechtsteden stehen über 300 Obstbäume in über 140 Sorten. Darunter viele "Rheinische Raritäten", wie die Äpfel Creo und Uhlhorns Augustkalvill, die Grevenbroicher Knorpelkirsche sowie die Gewürzbirne aus Lank-Latum. Diese und viele weitere Obstbäume stehen Mitte April in voller Blütenpracht. Bei dem Rundgang durch den blühenden Obstgarten werden Sie Wissenswertes über Obstwiesen, die Natur um Kloster Knechtsteden sowie über alte Obstsorten erfahren.

Die Exkursion wendet sich auch an Kinder mit ihren Eltern und findet in Kooperation mit der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss e.V. statt.
Bitte festes Schuhwerk tragen!

Treffpunkt: Parkplatz an der Gaststätte Klosterhof Knechtsteden
Düsseldorf war - zumindest im Mittelalter - eine wichtige Hafenstadt. Als Umschlagplatz für Waren aus zahlreichen Ländern hat die kleine Hafenstadt sich im Laufe der Jahrhunderte stark verändert. Heute spielt der Hafen eine ganz andere Rolle: Er ist zu einem wichtigen Zentrum für die Medien-, Werbe- und Modebranche in Nordrhein-Westfalen geworden. Namhafte Architekten wie Frank O. Gehry und Renzo Piano haben futuristisch anmutende Bauten geschaffen, die mit den denkmalgeschützten Gebäuden des ehemaligen Hafens harmonieren. "Die Meile der Kreativen" inspiriert nicht nur diejenigen, die dort arbeiten, sondern auch die Besucher.

Gebühr:
15,50 € pro Person (inkl. ein Getränk)

Treffpunkt:
11.00 Uhr, am Rheinturm

Kostenpflichtige Parkplätze befinden sich direkt am Rheinturm

Samstag, 13.04.2019, 11 - 13.15 Uhr
Anmeldeschluss: 03.04.2019

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den Reiseveranstalter.
Auf dieser Exkursion beobachten wir die Frühlingsblüher im Laubwald und tauchen bei hoffentlich gutem Wetter in ein Meer von Buschwindröschen. Fotografen werden außerordentlich auf ihre Kosten kommen! Die Frühlingsblüher werden auch "Frühlingsgeophyten" genannt - warum können sie blühen, noch bevor die Bäume belaubt sind, und warum sind sie kurze Zeit später wieder vollständig vom Waldboden verschwunden? Weiterhin beobachten wir den Aufbau der Baum-, Strauch- und Krautschicht im Laubwald und entdecken je nach Wetterlage auch Fruchtkörper von holzbewohnenden Pilzen. Auch frühwachsende Wildgemüse werden wir beobachten und die Unterschiede zu giftigen Arten herausarbeiten.

Bitte denken Sie an festes Schuhwerk, witterungsgerechte Bekleidung, Taschenmesser, Körbchen, kleines Notizheft und Schreibstift; wenn vorhanden: Lupe, Bestimmungsbuch, Fotoapparat.

Treffpunkt: Dormagen-Knechtsteden, großer Parkplatz gegenüber der Gaststätte Klosterhof
Wir laden Sie ein, die Naturschönheiten und kulturellen Schätze in Thüringen zu entdecken.
Bereits am Tag der Anreise statten wir der kleinen, aber kulturell doch so wichtigen Stadt Weimar einen Besuch ab. Bei der Stadtführung schauen Sie sich das Goethe-Schiller-Denkmal an, erfahren etwas zur Wiege des Bauhauses und sehen die berühmte "Herzogin Anna Amalia Bibliothek".
Am zweiten Tag erkunden wir Erfurt. Beim Stadtrundgang entdecken Sie architektonische Schätze des "thüringischen Roms" mit der bekannten Krämerbrücke. Am Nachmittag besuchen wir die neueste Attraktion in Erfurt, die Alte Synagoge, die wahrhaftig einen Goldschatz beherbergt.
Der dritte Reisetag steht ganz im Zeichen der Naturschönheiten des Thüringer Waldes. Auf einer schönen Panoramastrecke fahren wir in die Fachwerkstadt Schmalkalden und am Nachmittag werden wir in die Geheimnisse der Thüringer Glaskunst eingeweiht.
Am vierten Tag heißt es Abschied nehmen von Thüringen, aber auf unserer Rückfahrt statten wir der wohl bekanntesten Burg Deutschlands einen Besuch ab. Die Wartburg steht für den mittelalterlichen Sängerkrieg genauso wie für die Heilige Elisabeth von Thüringen und dem Rosenwunder, aber auch für Martin Luther. Nach dem Besuch der Wartburg geht es dann in Richtung Heimat.

Reiseverlauf:
1. Tag:
Anreise mit Besuch und Stadtführung in Weimar,
Abendessen im Hotel
2. Tag:
vormittags Stadtführung in Erfurt und Freizeit,
nachmittags Führung (Audioguide) in der Alten Synagoge,
Abendessen in einem Restaurant mit typisch thüringischer Küche
3. Tag:
Fahrt nach Schmalkalden mit Stadtführung und Freizeit,
nachmittags Fahrt nach Oberhof mit Besuch der Glasstube
4. Tag:
Rückreise, Besuch und Führung in der Wartburg

Programmänderungen vorbehalten!

Leistungen:
Hin- und Rückfahrt Reisebus,
3 Übernachtungen im 4* Hotel Radisson Blu in Erfurt,
3 x Frühstücksbuffet,
1 x Abendessen am Anreisetag im Hotel (3-Gang-Menü),
1 x Abendessen in einem typischen Thüringer Lokal mit regionaler Küche,
Stadtführung in Weimar, Erfurt und Schmalkalden,
Eintritt und Führung (Audioguide) in der Alten Synagoge in Erfurt,
Besuch der Glasstube in Oberhof,
Eintritt und Führung in der Wartburg,
Kulturförderabgabe der Stadt Erfurt,
Informationsmaterial,
Reisepreissicherungsschein,
Reiseleitung

Informationen zum Hotel
Das Hotel Radisson Blu verfügt über modern eingerichtete Zimmer. Die Zimmer sind ausgestattet mit Dusche/WC, getrennten Betten, Telefon, HD-TV sowie kostenfreier Möglichkeit zur Kaffee- und Teezubereitung.

Reisepreis:
449,- Euro p.P. im DZ
539,- Euro p.P. im EZ

Reisetermin:
26.04. - 29.04.2019

Anmeldeschluss: 16.03.2019

Abfahrtsort:
VHS Dormagen, Langemarkstraße 1-3
Ein Zustieg in Düsseldorf und Grevenbroich ist auch möglich.
Die genaue Abfahrtzeit erfahren Sie bei der Anmeldung.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den Reiseveranstalter.
Bei gemeinsamen Ausflügen in die nahe gelegenen Naturgebiete am Rhein, im Tannenbusch, in der Zonser Heide oder im Knechtstedener Wald können Eltern mit ihren Kindern die "Gegend durchstreifen" und das Dormagener Umfeld entdecken. Spielen und Toben unter freiem Himmel ist angesagt. Fundstücke nehmen wir mit und basteln aus diesen Schätzen Spielsachen oder Dekorationen für zu Hause.

Treffpunkt für das erste Treffen am 02.05.2019, 15.30 Uhr, ist auf dem Parkplatz am Geopark / Tannenbusch
in Dormagen-Delhoven.
Die nachfolgenden Kurstage finden jeweils nach Absprache an verschiedenen Orten in Dormagens schöner Natur statt.
Wie schaffte es eine Frau ins Kölner Stadtwappen? Wer hatte die Idee für ein "Bethlehem am Rhein" und welche Frau inspirierte einen berühmten Kölner Musiker? In Köln waren es nicht nur die Herren, die das Schicksal der Stadt gelenkt haben, sondern auch viele Frauen haben bedeutend zur Entwicklung der Stadt beigetragen. So gab es im Mittelalter ausschließlich in Köln bereits reine Frauenzünfte und an die vielen Klöster und Stifte in der Stadt erinnert auch heute noch ein in Köln von einer Frau erfundenes Markenprodukt.
Erleben Sie die Kölner Altstadt ganz individuell, mit dem KöbesColonius.

Treffpunkt: 14.00 Uhr, an der Kreuzblume vor dem Kölner Dom, Kardinal Höffner Platz

Anreise: Eine öffentliche Verkehrsanbindung ist gegeben. Ab Dormagen fahren die Regionalbahn und die S-Bahn nach Köln - Hbf. mehrmals in der Stunde.
Kröten, Frösche und Molche waren einst im Knechtstedener Wald allgegenwärtig. Heute sind sie selten geworden, so dass spezielle Artenschutzmaßnahmen durchgeführt werden, um den Bestand zu stützen. Auch die Ringelnatter, die sich hautsächlich von Amphibien ernährt, lebt in Knechtsteden.
Es werden die Schutzmaßnahmen, die Erfassungsmethoden und die in der Region vorkommenden Arten vorgestellt.

Die Exkursion wendet sich auch an Kinder mit ihren Eltern und findet in Kooperation mit der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss e.V. statt.
Bitte festes Schuhwerk oder besser Gummistiefel tragen!

Treffpunkt: Haus der Natur, Biologische Station im Rhein-Kreis Neuss e.V., Kloster Knechtsteden 13

Anmeldung möglich Ballett: b.39

( ab So., 12.5., 15.00 Uhr )

Dances with Piano (Deutsche Erstaufführung)
Choreographie: Hans van Manen

Atmosphères (Uraufführung)
Choreographie: Martin Chaix

44 Duos (Uraufführung)
Choreographie: Martin Schläpfer

Mit einem Orkan, der zwischen heftiger Wucht und kontemplativer Spannung hin- und herschwingt, vergleicht Martin Chaix sein neues Werk, mit dem der ehemalige Tänzer als Choreograph zum Ballett am Rhein zurückkehrt.
Zwei Meister ihres Faches rahmen die "Atmosphères" des jungen Franzosen: Hans van Manens "Dances with Piano" sind ein raffiniertes Aufeinandertreffen dreier Paare - Frauen und Männer auf Augenhöhe ihre Kräfte messend.
Bartóks "44 Duos" für zwei Violinen, von Volksliedern und -tänzen angeregte Miniaturen, inspirieren dagegen Martin Schläpfer. Aus dem Einfachsten, konzentriert auf die Essenz, gewinnt er seine Energien für den Tanz.

Anmeldung möglich Oper Die Zauberflöte, Wolfgang Amadeus Mozart

( ab Do., 23.5., 19.30 Uhr )

Musikalische Leitung: Axel Kober
Inszenierung: Barrie Kosky / "1927" (Suzanne Andrade und Paul Barritt)

Mozarts Erfolgsoper "Die Zauberflöte" handelt im Stil des antiken Liebesromans vom Erkenntnisweg eines jungen Paares, das alle Prüfungen und Gefahren überwindet. Die poetische Inszenierung von Regisseur Barrie Kosky und "1927" verblüfft ihr Publikum durch ein virtuoses Spiel mit den eigenen Assoziationen und Sehgewohnheiten in einer Märchenwelt, die dem musikalischen Zauber Mozarts folgt und lebendig werden lässt.

Eine Produktion der Komischen Oper Berlin in Zusammenarbeit mit der Deutschen Oper am Rhein
In den letzten Jahren bieten Reiseveranstalter verstärkt mehrtägige Wander- und Treckingtouren in Begleitung von Eseln an. Über die Volkshochschule haben Sie nun die Möglichkeit, zusammen mit anderen Wander- und Naturfreunden und einer Gruppe Esel an einer kleinen geführten Wanderung teilzunehmen.

Sie lernen die Wiesen und Felder rund um die alten Stadtmauern von Zons herum kennen und erfahren von einem Mitarbeiter der Biologischen Station Rhein-Kreis Neuss e.V. allerhand Interessantes über die heimische Tier- und Pflanzenwelt.

Die Vierbeiner werden geführt, und Sie können die Esel für den Ausflug vorbereiten und auch nach der Wanderung wieder versorgen.
Zusammen mit anderen Kindern und einer Gruppe Esel kannst du an einer geführten Wanderung teilnehmen.
Du lernst die Wiesen und Felder rund um die alten Stadtmauern von Zons herum kennen und erfährst von einem Mitarbeiter der Biologischen Station Rhein-Kreis Neuss e.V. allerhand Interessantes über die heimische Tier- und Pflanzenwelt.

Die Vierbeiner werden geführt und du kannst sie für den Ausflug vorbereiten. Auch nach der Wanderung müssen die Esel dann wieder versorgt werden.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Dormagen

Langemarkstraße 1 - 3
41539 Dormagen

Tel.: 02133/257-238
Fax: 02133/257-241

:-)  E-Mail

Öffnungszeiten der Volkshochschule

Montag bis Mittwoch:    
8.30 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Büro für VHS-Deutschkurse

Montag und Mittwoch
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag:
8.00 bis 11 Uhr
Donnerstag:
12.30 bis 15.00 Uhr

VHS
Dormagen: Mittendrin im Leben
ceriqua_logo