Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Welt, Umwelt & Natur
Ansprechpartnerin:
Heidi Markus
02133/257-277
Heidi.Markus@stadt-dormagen.de

Seite 1 von 1

Die Milchstraße liegt in den Außenbezirken eines großen Galaxienhaufens. Daran angrenzend ist nun die Existenz eines riesigen Leerraums mit einem Durchmesser von circa 100 Millionen Lichtjahren (in Kilometer: eine 1 mit 21 Nullen) nachgewiesen worden. Ähnlich wie in einem Höhlensystem ist dieser Raum mit weiteren Leerräumen verbunden, dessen Wände von Galaxienhaufen gebildet werden. Insgesamt ähnelt das Universum einer riesigen Wabe.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de.
Japan hat einen fulminanten Aufstieg von einem in sich gekehrten, kleinen Inselreich am Rande des asiatischen Kontinents zu einer industriellen Großmacht, die die Welt beliefert, hinbekommen. Es gilt als Vorzeigenation Asiens, das mit seiner ungewöhnlichen vormodernen Geschichte den Kontakt zum Westen zwar auf ein Minimum reduzierte, dennoch in kürzester Zeit enorme Modernisierungen und die Wandlung in ein High-Tec Land vollzog. Es ist bis heute ein Land voller Gegensätze und Faszinationen.
Malerisch präsentieren sich im Frühling schönste Kirschblütenmeere und werden in dieser Zeit zum Lieblingsreiseziel der Nation. Aber was hat die Kirschblüte mit dem Buddhismus zu tun? Und was bedeutet die Teezeremonie für die japanische Kultur? Wie schnell fährt man mit dem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen und warum lieben die Japaner Roboter? Diesen und vielen anderen japanischen Phänomenen gehen wir in dem Bildvortrag nach und erhalten verborgene Einblicke in die für uns ungewöhnliche Alltagskultur Japans.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de

Kurs abgeschlossen Vortrag: Klimawandel begegnen

( ab Mi., 4.3., 19.00 Uhr )

Wetter ist nicht gleich Klima. Mit fortschreitendem Klimawandel werden extreme Wetterereignisse wie Starkregen, Überschwemmungen, Hitze oder Dürre und Waldbrände häufiger. Die letzten Sommer zeigen einmal mehr, dass wir uns an die Folgen des Klimawandels anpassen müssen. Wir sollten nicht auf andere warten, sondern auch jede und jeder einzelne kann etwas tun, um zukünftig besser gewappnet zu sein um Haus, Garten und Gesundheit zu schützen und gemeinsam die Klimagase zu reduzieren.
Mithilfe des CO2-Rechners des Umweltbundesamtes lässt sich bewerten, wie man vom täglichen Verkehr, Art der Ernährung, im Garten, beim Einkauf, Wahl der Heizung, Sanierung der Wohnung, Art des Strom- und Erdgaseinkaufes, bis hin zu nachhaltiger Geldanlage indirekt CO2 reduzieren kann und damit nicht nur selbst dem Klimawandel Einhalt gewähren, sondern auch anderen Vorbild sein kann.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de
Riesige Palmen, Bambusse, Bananenstauden und Feigenbäume sorgen in unseren Breiten für Verwunderung und Erstaunen. Erst der Klimawandel hat es möglich gemacht, dass wir solche Pflanzen frei im Garten auspflanzen können und aus ihm etwas Besonderes machen. Bananenstauden mit ihren riesigen Blättern verkörpern die Tropen schlechthin. Der Bambus fasziniert durch seine Schönheit und seine imposante Wuchskraft. Er bringt tropisches Urlaubsfeeling und asiatisches Flair in unseren Garten. Palmen assoziieren Tropen, Sonne, Strand und Meer und Feigenbäume bestechen durch ihre großen und dekorativen Blätter und süße und aromatische Früchte. Welche Arten dieser Pflanzen kommen in Frage? Welcher Standort und welche Pflanzerde sind geeignet? Wie oft muss gewässert und womit gedüngt werden? Wie gelingt die Überwinterung? All diesen Fragen soll nachgegangen werden.
In Düsseldorf befindet sich eine der größten japanischen Gemeinden außerhalb Japans. Bei einem Spaziergang durch das japanische Geschäftsviertel bringt uns die Japanologin Dr. Claudia Tamura die japanische Kultur- und Lebensweise näher. Bei einem Rundgang auf der Japanmeile erfahren Sie, warum so viele Japaner in Düsseldorf leben, was Japaner alles zum Leben benötigen und wieso Japan die größte Lesenation ist. Was ist ein "Onigiri" und wieso mögen Japaner Tee im Eis?
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de.
Bitte beachten Sie auch die nachfolgend abgedruckte Exkursion mit der Kursnummer 201-10914, die am gleichen Tag nachmittags in Düsseldorf stattfindet.
Beim Rundgang durch den japanischen Tempelgarten erfahren Sie Interessantes zur Symbolik der Gestaltungselemente japanischer Gärten. Beim Besuch des traditionellen japanischen Holzhauses erhalten Sie Erklärungen zu seiner Architektur und zu den Lebensformen in einem solchen Haus. Ferner besuchen Sie den buddhistischen Tempel, lernen etwas über den japanischen Buddhismus im Allgemeinen und speziell über den ShinBuddhismus, die Schule, die Sie dort sehen können. Der Aufbau des Altarraums wird erläutert wie auch die besonderen Tempelzeremonien. Bei der interaktiven Führung sind Rückfragen willkommen.
Der Eintritt in das Eko-Haus von 3,50 € ist nicht im Veranstaltungspreis enthalten.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de.
Bitte beachten Sie auch die oberhalb abgedruckte Exkursion mit der Kursnummer 201-10912, die am gleichen Tag vormittags in Düsseldorf stattfindet.

Kurs abgeschlossen Nachhaltigkeitsstammtisch Dormagen

( ab Do., 19.3., 19.00 Uhr )

Das Thema Nachhaltigkeit ist nicht erst seit Fridays for Future in aller Munde: Plastikmüll bedroht unsere Meere, wir spüren immer stärker die Auswirkungen des Klimawandels und soziale Ungleichheiten nehmen überall auf der Welt zu. Sie möchten aktiv werden und vom "man sollte mal" zu "ich mache jetzt, wer macht mit?" kommen? Sie wollen direkt vor Ihrer Haustür damit beginnen und suchen Gleichgesinnte? Bei unserem Nachhaltigkeitsstammtisch treffen Sie diese Gleichgesinnten aus Dormagen, die genau dies tun wollen: vor Ort anpacken und Nachhaltigkeit in Dormagen weiter voranbringen! Tauschen Sie sich über Ihre Ideen für Dormagen aus und entwickeln Sie gemeinsam Projekte für die Gestaltung unserer Stadt jetzt und in der Zukunft.
In Kooperation mit dem Umweltteam der Stadt Dormagen
Hohe Berge, dunkle Wälder, feuchte Moore. Wie schön Deutschland ist, kann man wohl nur zu Fuß erleben - oder bei diesem Reisevortrag: Wandern in Deutschland. Wer jetzt an spießige Waldspaziergänge der 80er-Jahre denkt, der war noch nie auf den abenteuerlichen Klettersteigen an den steilen Moselhängen unterwegs und hat nicht die wunderbaren Panoramen von den Alpengipfeln genossen. Doch dass es nicht immer hoch hinaus gehen muss, beweist der Reisebuchautor und zertifizierte Wanderführer Michael Moll mit seinem interessanten, aber auch humorvollem Reisevortrag. Er führt Sie auf Holzstegen durch faszinierende Hochmoore; präsentiert Ihnen die schönen und wundersamen Dinge am Wegesrand; zeigt Ihnen, was sich hinter der Harzer Wandernadel verbirgt und nimmt Sie mit auf eine Wanderung durch das Wattenmeer. Zum Abschluss wird aber auch ein kurzer Blick über die Landesgrenze geworfen, um einige Highlights aufregender Wanderwege im Ausland vorzustellen.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de
Kröten, Frösche und Molche waren einst im Knechtstedener Wald allgegenwärtig. Heute sind sie selten geworden, so dass spezielle Artenschutzmaßnahmen durchgeführt werden, um den Bestand zu stützen. Auch die Ringelnatter, die sich hauptsächlich von Amphibien ernährt, lebt in Knechtsteden.
Es werden die Schutzmaßnahmen, die Erfassungsmethoden und die in der Region vorkommenden Arten vorgestellt.
Die Exkursion wendet sich auch an Kinder mit ihren Eltern und findet in Kooperation mit der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss e.V. statt.
Bitte festes Schuhwerk oder besser Gummistiefel tragen!
Treffpunkt: Haus der Natur, Biologische Station im Rhein-Kreis Neuss e.V., Kloster Knechtsteden 13
Auf dieser Exkursion beobachten wir die Frühlingsblüher im Laubwald und tauchen bei hoffentlich gutem Wetter in ein Meer von Buschwindröschen. Fotografen werden außerordentlich auf ihre Kosten kommen! Die Frühlingsblüher werden auch "Frühlingsgeophyten" genannt - warum können sie blühen, noch bevor die Bäume belaubt sind, und warum sind sie kurze Zeit später wieder vollständig vom Waldboden verschwunden? Weiterhin beobachten wir den Aufbau der Baum-, Strauch- und Krautschicht im Laubwald und entdecken je nach Wetterlage auch Fruchtkörper von holzbewohnenden Pilzen. Auch frühwachsende Wildgemüse werden wir beobachten und die Unterschiede zu giftigen Arten herausarbeiten.
Bitte denken Sie an festes Schuhwerk, witterungsgerechte Bekleidung, Taschenmesser, Körbchen, kleines Notizheft und Schreibstift; wenn vorhanden: Lupe, Bestimmungsbuch, Fotoapparat.
Wie schaffte es eine Frau ins Kölner Stadtwappen? Wer hatte die Idee für ein "Bethlehem am Rhein" und welche Frau inspirierte einen berühmten Kölner Musiker? In Köln waren es nicht nur die Herren, die das Schicksal der Stadt gelenkt haben, sondern auch viele Frauen haben bedeutend zur Entwicklung der Stadt beigetragen. So gab es im Mittelalter ausschließlich in Köln bereits reine Frauenzünfte und an die vielen Klöster und Stifte in der Stadt erinnert auch heute noch ein in Köln von einer Frau erfundenes Markenprodukt.
Erleben Sie die Kölner Altstadt ganz individuell, mit dem KöbesColonius.
Treffpunkt: 14.00 Uhr, an der Kreuzblume vor dem Kölner Dom, Kardinal Höffner Platz.
Anreise: Eine öffentliche Verkehrsanbindung ist gegeben. Ab Dormagen fahren die Regionalbahn und die S-Bahn nach Köln - Hbf. mehrmals in der Stunde.
Auf dem Gelände des Klosters Knechtsteden und im angrenzenden Knechtstedener Wald, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet der Region, sind Fledermäuse zu Hause. Viel gibt es über diese Tiere zu berichten und wir werden mit Augen und Ohren versuchen, sie zu entdecken. Nebenbei ist etwas über die Arbeit der Biologischen Station und die zahlreichen Naturschutzmaßnahmen zu erfahren, die im Bereich des Klosters umgesetzt werden.
Die Exkursion wendet sich auch an Kinder und ihre Eltern und findet in Kooperation mit der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss e.V. statt.
Bitte eine Taschenlampe mitbringen und festes Schuhwerk tragen!
Treffpunkt: Eingang Haus der Natur der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss e.V., Kloster Knechtsteden 13
Um den eigenen oder andere Hunde besser verstehen und einschätzen zu können, ist es notwendig, ihre Körpersprache bzw. ihre Kommunikationsmittel richtig wahrzunehmen und situationsangemessen zu interpretieren.
In einer ca. zweistündigen Präsentation mit vielen anschaulichen Fotos und Videos erhalten Sie einen umfangreichen Einblick in dieses Thema.
Die Dozentin absolvierte eine professionelle Ausbildung zur Hundetrainerin bei Martin Rütter, bekannt aus Funk und Fernsehen.
Ab 17. April 2020 präsentiert Kamp-Lintfort die Landesgartenschau NRW. Der ehemalige Zechenpark wurde zu einem Erlebnispark umgestaltet. 25 Hektar, die viel Raum für Bewegung, Erholung und Aktivitäten bieten. Eine wunderschöne Promenade zieht sich von Nord nach Süd durch diesen Park und ist auch Veranstaltungsort für zahlreiche Aktivitäten. Unter anderem befindet sich hier die Bühne, auf der besondere Darbietungen stattfinden.
Offene, blühende Wiesenflächen mit einzelnen Gehölzen laden zu Picknick, Spiel und Sport ein. In der Nähe des Laufs der Großen Goorley werden die Gehölzflächen dichter und kleine Ruheinseln bieten Gelegenheit zur Entspannung. Wasser spielt in Zeiten des Klimawandels eine tragende Rolle in der nachhaltigen Entwicklung von urbanen Lebensräumen - unter anderem als Naherholungsraum. Vom neuen Quellort, gespeist durch Regen und gereinigtes Grundwasser schlängelt sich der Bach als „blaues Band“ in Richtung Innenstadt, unterquert die Hochschule, fließt oberirdisch zum Stephanswäldchen und mündet in den Kanal Fossa Eugeniana.

Leistungen:
Fahrt im Reisebus ab Dormagen (weitere Zustiege möglich)
Eintritt in die Landesgartenschau
Parkführung
Informationsmaterial
Qualifizierte Reiseleitung

Reisepreis:
59,00 € pro Person

Anmeldeschluss: 09.05.2020

Termin: 13.06.2020
Abfahrtsort: VHS Dormagen, Langemarkstraße 1-3
Die genaue Abfahrtzeit erfahren Sie bei der Anmeldung.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den
Reiseveranstalter.
Bitte beachten Sie:
Aufgrund der momentanen Lage wurde diese Tagesfahrt vom 01.05.2020 auf den 20.06.2020 verschoben.

Rotterdam hat nicht nur den größten Seehafen Europas, sondern ist auch die
zweitgrößte Stadt der Niederlande. Das Stadtbild besticht durch atemberaubende neue Architektur im ehemaligen Hafenviertel und eine beeindruckende Wolkenkratzer-Silhouette. Namhafte Architekten wie Rem Koolhaas und Renzo Piano schufen in den letzten Jahren das "neue" Rotterdam. Aber auch die älteren Bauten, wie die Kubushäuser von Piet Bloom, sind ein Highlight und natürlich die Markthalle, die 1993 fertiggestellt wurde. Die Außenseite besteht aus einer Glasfassade, im Innern befindet sich ein 11.000 qm großes Kunstwerk an der Decke. Last but not least ist Rotterdam auch der Geburtsort des großen Humanisten Erasmus von Rotterdam.
Erkunden Sie bei einer Stadtführung die schönsten Seiten der Stadt. Am Nachmittag starten wir zu einer Hafenrundfahrt, hierbei lernen Sie die Stadt vom Wasser aus kennen.

Leistungen:
Fahrt im Reisebus ab Dormagen (weitere Zustiege möglich)
Stadtführung in Rotterdam
Hafenrundfahrt (ca. 60 Minuten)
Informationsmaterial
Qualifizierte Reiseleitung

Reisepreis:
66,00 € pro Person

Programmänderungen vorbehalten!

Abfahrtsort: VHS Dormagen, Langemarkstr. 1-3
Die genaue Abfahrtzeit erfahren Sie bei der Anmeldung.
Bitte denken Sie an Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den Reiseveranstalter.

Anmeldeschluss: 20.05.20
Bitte beachten Sie:
Aufgrund der momentanen Lage wurde diese Tagesfahrt vom 25.04.2020 auf den 27.06.2020 verschoben.

Rotterdam hat nicht nur den größten Seehafen Europas, sondern ist auch die
zweitgrößte Stadt der Niederlande. Das Stadtbild besticht durch atemberaubende neue Architektur im ehemaligen Hafenviertel und eine beeindruckende Wolkenkratzer-Silhouette. Namhafte Architekten wie Rem Koolhaas und Renzo Piano schufen in den letzten Jahren das "neue" Rotterdam. Aber auch die älteren Bauten, wie die Kubushäuser von Piet Bloom, sind ein Highlight und natürlich die Markthalle, die 1993 fertiggestellt wurde. Die Außenseite besteht aus einer Glasfassade, im Innern befindet sich ein 11.000 qm großes Kunstwerk an der Decke. Last but not least ist Rotterdam auch der Geburtsort des großen Humanisten Erasmus von Rotterdam.
Erkunden Sie bei einer Stadtführung die schönsten Seiten der Stadt. Am Nachmittag starten wir zu einer Hafenrundfahrt, hierbei lernen Sie die Stadt vom Wasser aus kennen.

Leistungen:
Fahrt im Reisebus ab Dormagen (weitere Zustiege möglich)
Stadtführung in Rotterdam
Hafenrundfahrt (ca. 60 Minuten)
Informationsmaterial
Qualifizierte Reiseleitung

Reisepreis:
66,00 € pro Person

Programmänderungen vorbehalten!

Abfahrtsort: VHS Dormagen, Langemarkstr. 1-3
Die genaue Abfahrtzeit erfahren Sie bei der Anmeldung.
Bitte denken Sie an Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den Reiseveranstalter.

Anmeldeschluss: 27.05.20
Amersfoort ist mit 160.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt in der Provinz Utrecht. Die Stadt war ein wichtiger Markt- und Handelsort auf der Route zwischen den Niederlanden und den Hansestädten, besonders die Textilindustrie erblühte im 18. Jahrhundert. Die mittelalterlich geprägte Innenstadt mit malerischen Grachten, hat als besondere
Sehenswürdigkeiten den Turm der Frauenkirche, die Sankt Georgs Kirche und die mittelalterliche Stadtmauer mit den bekannten Mauerhäusern zu bieten. Während der Stadtführung erfahren Sie interessante Details zur Stadt und zur Besiedlungsgeschichte, die bereits vor 3000 Jahren begann. Nach der Mittagspause besteht die Möglichkeit, das Mondriaanhaus in Amersfoort zu besuchen.
Piet Mondriaan wurde 1872 in Amersfoort geboren. Nach seinem Kunststudium in Amsterdam hielt er sich in Spanien und Paris auf. 1917 gründete er mit Malern, Architekten und Designern im holländischen Leiden die Gruppe De Stijl. Hier entwickelten sie die geometrisch-abstrakte Darstellungsform in Malerei und Architektur,
die das "Markenzeichen" von Piet Mondriaan wurde.

Leistungen:
Fahrt im Reisebus ab Dormagen (weitere Zustiege möglich)
Stadtführung in Amersfoort
Informationsmaterial
Qualifizierte Reiseleitung

Reisepreis:
48,00 € pro Person

Extrakosten:
Eintritt und Führung (ca. 30 Minuten)
im Mondriaanhaus pro Person 17,00 €

Anmeldeschluss: 19.08.2020

Abfahrtsort: VHS Dormagen, Langemarkstraße 1-3
Die genaue Abfahrtzeit erfahren Sie bei der Anmeldung.
Bitte denken Sie an Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den
Reiseveranstalter.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Dormagen

Langemarkstraße 1 - 3
41539 Dormagen

Tel.: 02133/257-238
Fax: 02133/257-241
 

E-Mail

Öffnungszeiten der Volkshochschule

Montag bis Mittwoch:    
8.30 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Büro für VHS-Deutschkurse

Montag bis Mittwoch
8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag:
13.00 bis 15.00 Uhr

VHS
Dormagen: Mittendrin im Leben
ceriqua_logo