Kursangebote >> Kursbereiche >> Kunst, Kultur, Kreativität >> Architektur & Kunstgeschichte
Ansprechpartnerin:
Petra Rogge
02133/257-458
Petra.Rogge@stadt-dormagen.de

Seite 1 von 1

Achim Hochdörfer
Der in Lexington, Virginia, geborene Cy Twombly (1928-2011) ist einer der einflussreichsten Künstler der Gegenwart. Ausgehend vom Abstrakten Expressionismus entwickelte er einen eigenwilligen gestischen Stil mit schriftartigen, "linkischen" Zeichen, die er auf großformatigen Leinwänden ins Monumentale steigert. Kein anderer Künstler des 20. Jahrhunderts hat sich dabei so bedingungslos auf den "Nullpunkt" der modernen Kunst eingelassen wie Twombly. Schreibübungen von Kindern, gedankenverlorenes Gekritzel und Graffitis auf Hauswänden dienen ihm als zeitgenössische Ausgangspunkte, um den Erfahrungsgehalt mythischer Erzählungen zu aktualisieren und einen Bogen zu den großen Themen der mediterranen Kulturgeschichte zu spannen. Mit mehr als 200 Werken - Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Fotografien - aus unterschiedlichen Schaffensperioden verfügt die Sammlung Brandhorst über die bedeutendsten Bestände des Künstlers in Europa. Streifen Sie mit Direktor Achim Hochdörfer durch die Ausstellungsräume und erfahren Sie, wie Cy Twombly bei der Gestaltung seiner späten "Rosen"-Bilder Verse bekannter Lyriker einfließen ließ.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der vhs.wissen live über Zoom statt.
"Es fängt mit mir an, und es hört mit mir auf" Karl Lagerfeld stilisierte sich selbst zum lebenden Logo und zu einem Mythos der Modewelt.

F.A.Z.-Redakteur Alfons Kaiser, der Lagerfeld seit langem kannte, stellt den charismatischen Modeschöpfer in einem Gespräch mit Prof. Barbara Vinken vor.
Er erklärt die vielen Rollen seines Lebens: den jugendlichen Außenseiter im norddeutschen Flachland, das weltgewandte Genie in Paris, den unermüdlichen Zeichner, begeisterten Fotografen, leidenschaftlichen Büchersammler und den preußisch disziplinierten Workaholic.

Was steckt hinter dieser überlebensgroßen Figur, die trotz aller Kommunikationslust die eigene Lebensgeschichte geheim hielt?
Alfons Kaiser kommt dem Menschen Lagerfeld nahe: dem frühreifen Jungen, der lieber auf dem Dachboden zeichnete, als mit Altersgenossen zu spielen; dem Sohn, der mit seinen Eltern stritt, aber nie von ihnen loskam; dem Konkurrenten von Yves Saint Laurent, den er am Ende überstrahlte; dem Bruder, Onkel, Freund - und schließlich dem Partner von Jacques de Bascher, der großen Liebe seines Lebens.

Alfons Kaiser ist Redakteur bei der FAZ und dort verantwortlich für das Ressort "Deutschland und die Welt".
Barbara Vinken ist Professorin für Romanistik in München.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit vhs.wissen live und dem Heinrich-Heine-Haus (Maison Heinrich Heine) live aus Paris statt.
Die Veranstaltung findet über Zoom statt, Ihre Einladung mit den Zugangsdaten erhalten Sie als E-Mail nach der Anmeldung.
In Düsseldorf -Niederkassel wurde 1993 ein japanisches Kulturzentrum eröffnet: das EKÖ-Haus. Die Einrichtung umfasst einen europaweit einzigartigen im traditionellen Stil errichteten buddhistischen Tempel, verschiedene japanische Gärten sowie ein traditionelles japanisches Holzhaus mit einem Teeraum.
In Düsseldorf leben und arbeiten mehr als 8000 Japaner, nur in London und Paris leben noch mehr Japaner in Europa.

Im EKÖ-Haus pflegen die Japanern ihre eigenen Traditionen und Gebräuche, zeigen aber auch Menschen unseres Kulturkreises ihre Kultur.

Bei einer Führung kannst du dir alles ganz genau ansehen.

Du kannst an dieser Führung allerdings nur teilnehmen, wenn du von einem Erwachsenen (Mutter, Vater, Großeltern) begleitet wirst. Die Anmeldung kann also nur paarweise erfolgen.

Anmeldeschluss: 01.07.2021

Die Führung für Kinder ist kostenfrei, Erwachsene müssen pro Person 20,00 Euro bezahlen.

Hinweis: Bringen Sie bitte dicke Socken oder Antirutschsocken mit, da Holzhaus und Tempel nicht mit Straßenschuhen betreten werden dürfen.
Begleiten Sie uns auf eine Busreise, die für Wanderer und Spaziergänger gleichermaßen geeignet ist. Zunächst fahren wir mit dem Bus nach Braunfels in Mittelhessen. Hier erwartet Sie schon Ihr Wanderführer, der mit Ihnen ca. 12 Kilometer von Braunfels nach Wetzlar wandern wird. Auf dem Lahnwanderweg werden Sie das Schloss Braunfels sehen sowie die Burgruine Kalsmunt. Sie durchstreifen das Vogelschutzgebiet Weinberg mit seiner artenreichen Fauna und Flora. Zwischendurch gibt es interessante Erklärungen zur Landschaft von Ihrem Wanderführer. Nach ca. 4,5 h Gehzeit erreichen Sie die kleine Fachwerkstadt Wetzlar und haben noch Zeit, sich die Altstadt anzuschauen.
Für die andere Gruppe, die nicht wandert, führt Sie die Busfahrt direkt nach Wetzlar. Wetzlar ist die Kreisstadt des Lahn-Dill-Kreises und hat ca. 52.000 Einwohner. Die Altstadt besticht durch sehr gut restaurierte Fachwerkbauten und den romanisch gotischen Dom. Während der Stadtführung erfahren Sie interessante Details zu den zahlreichen Markt- und Handelsplätzen, den Deutschordenshof und zum Lottehaus. Nach der Stadtführung bleibt Zeit zum Bummeln.

Leistungen:
Fahrt im Reisebus ab Dormagen (weitere Zustiege möglich)
Stadtführung in Wetzlar
Informationsmaterial
Qualifizierte Reiseleitung

Reisepreis:
57,00 € pro Person

Extrakosten:
Teilnahmegebühr für Wanderung 15,00 € pro Person
Die Wandertour ist nicht für körperlich eingeschränkte Personen geeignet. Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung, passendes Schuhwerk und eine Brotzeit.

Anmeldeschluss: 01.07.2021

Abfahrtsort: VHS Dormagen, Langemarkstraße 1-3
Die genaue Abfahrtzeit erfahren Sie bei der Anmeldung.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Rebstock Reisen e.K., Düsseldorf statt.
Weitere Informationen unter www.rebstock-reisen.de.
Die Anmeldung erfolgt nur über die VHS Dormagen, die Abrechnung erfolgt über den
Reiseveranstalter.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Dormagen

Langemarkstraße 1 - 3
41539 Dormagen

Tel.: 02133/257-238
Fax: 02133/257-241
 

E-Mail

Öffnungszeiten der Volkshochschule

Montag bis Mittwoch:    
8.30 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr

Beratungszeiten Büro für VHS-Deutschkurse

Montag bis Mittwoch
8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag:
13.00 bis 15.00 Uhr

VHS
Dormagen: Mittendrin im Leben
ceriqua_logo