Kursangebote >> Kursbereiche >> Vorträge in der VHS
Wir möchten darauf hinweisen, dass aus Kostengründen Vorträge nur stattfinden können, wenn sich genügend Personen dazu angemeldet haben. Deshalb bitten wir Sie, sich rechtzeitig anzumelden.
Hinweis: Keine Abendkasse möglich!

Unser Tipp: Melden Sie sich rechtzeitig an oder rufen am Veranstaltungstag bei uns an, um zu erfahren, ob der Vortrag stattfindet, Tel.: 02133/257-238 oder 02133/257-315. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.vhsdormagen.de

Seite 1 von 1

Deutschland hat dem Pariser Klimaabkommen zugestimmt und sich damit ambitionierte Klimaziele gesetzt. Ein wichtiger Schritt, um diese Ziele zu erreichen, ist der Ausbau des Stromnetzes. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über die Auswirkungen des Ausbaus erneuerbarer Energien auf die Stromnetze in Deutschland, wieso Windkraftanlagen manchmal abgeschaltet werden, obwohl Wind weht und wie trotz Atom- und Kohleausstieg eine lückenlose Stromversorgung in Deutschland gewährleistet werden kann.

Der "Bürgerdialog Stromnetz" ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und ist damit beauftragt, Bürgerinnen und Bürger sowie sonstige Akteure über die Energiewende und den Stromnetzausbau in Deutschland zu informieren. Alle Vorträge dieser Veranstaltungsreihe können unabhängig voneinander besucht werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.buergerdialog-stromnetz.de.
Der stetig steigende Anteil von erneuerbar erzeugtem Strom fordert eine höhere Flexibilisierung des Energiesystems. Die Stromnetze müssen sowohl an eine dezentrale Stromerzeugung als auch an ein sich änderndes Verbraucherverhalten angepasst werden. Wie Stromversorgungssysteme funktionieren, welche Rolle dabei die Digitalisierung von Stromnetzen und eine intelligente Steuerung von großen Lasten und Verbrauchern spielen und welche Vorteile die Nutzung von Speichertechnologien bietet, thematisiert der zweite Themenblock der Vortragsreihe.

Der "Bürgerdialog Stromnetz" ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und ist damit beauftragt, Bürgerinnen und Bürger sowie sonstige Akteure über die Energiewende und den Stromnetzausbau in Deutschland zu informieren. Alle Vorträge dieser Veranstaltungsreihe können unabhängig voneinander besucht werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.buergerdialog-stromnetz.de.
Meldungen über insolvente Energieunternehmen, Ärger bei Abschlagszahlungen und andere Unregelmäßigkeiten lassen einen Wechsel des Anbieters für viele Verbraucher riskant erscheinen. Dies ist jedoch unbegründet. Strom- und Gaskunden können durch eine kluge Tarifwahl oft viel Geld sparen, ohne Probleme oder Nachteile fürchten zu müssen. So können für einen durchschnittlichen Haushalt Einsparungen von mehreren 100 Euro pro Jahr möglich sein.
Worauf Sie beim Tarif- und Anbieterwechsel und bei der Nutzung von Vergleichsportalen achten sollten und wie sie vertragliche Fallstricke umgehen, erläutert Referent Ralf Eming von der Dormagener Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Dormagen e.V. statt.
Sie sind in Ihrem Verein verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit, schreiben Pressemitteilungen und formulieren Beiträge für die vereinseigene Homepage? Das ist meist leichter gesagt als getan: Auf der Jahreshauptversammlung gab es viel zu viele Informationen und das anstehende Jubiläumsfest enthält so viele tolle Programmpunkte. Sie fragen sich zu Recht, welche Informationen sind überhaupt wichtig für die Medien? Wie kann ich eine Pressemitteilung so formulieren, dass sie in den Redaktionen "gut ankommt"? Auch wenn Sie das nie gelernt haben: Es ist viel leichter als Sie denken, wenn Sie einige Dinge beachten.
Mit diesem Vortrag bekommen Sie das notwendige Rüstzeug, können alle Fragen stellen und am Ende sind Sie in der Lage, eine viel bessere und gehaltvollere Pressemitteilung zu schreiben. Mehr noch: Sie lernen auch noch, wie Sie mit ihrem Smartphone ein Foto schießen können, das eine gute Chance hat, auch veröffentlicht zu werden.

freie Plätze Vortrag: Hilfe, ich habe eine alte Ölheizung!

( ab Do., 5.11., 19.00 Uhr )

Seit dem jüngsten Klimapaket unserer Regierung sind Ölheizungen auf der Abschussliste. Ab 2021 müssen Ölhändler immer teurere CO2 Zertifikate kaufen, was jedes Jahr das Heizöl verteuert. Nicht nur werden ab 2025 keine neuen Anlagen verbaut, auch Kessel mit Baujahr vor 1990 müssen raus. Gilt das für alle? Kann man die Ölheizung modernisieren oder sollte man was Neues einbauen? Was gibt es für Alternativen und ist es damit getan? Oder muss ich vielleicht noch die Heizkörper austauschen, neue Fenster einbauen, Keller, Dach und Wände dämmen und eine Lüftung installieren? Lohnt sich das und welche Zuschüsse und von wem gibt es? Drückt der Renovierungsstau den Verkaufspreis überproportional? Alle diese Fragen werden in dem Vortrag behandelt.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de
Um eine lückenlose Versorgung mit Strom in Deutschland auch nach 2030 noch sicherstellen zu können, ist ein Ausbau der Übertragungsnetze laut wissenschaftlicher Prognosen notwendig. Dabei sind insbesondere Leitungen im Norden und im Süden von Deutschland betroffen. Wie der Netzausbaubedarf ermittelt wird, wie die Planungsverfahren ablaufen und welche Einflussmöglichkeiten Bürgerinnen und Bürger darauf haben, wird im dritten Block der Veranstaltungsreihe besprochen. Dabei wird auch Bezug zu Umwelt-, Natur- und Gesundheitsschutz genommen.

Der "Bürgerdialog Stromnetz" ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und ist damit beauftragt, Bürgerinnen und Bürger sowie sonstige Akteure über die Energiewende und den Stromnetzausbau in Deutschland zu informieren. Alle Vorträge dieser Veranstaltungsreihe können unabhängig voneinander besucht werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.buergerdialog-stromnetz.de.
Den im September 2016 veröffentlichten Daten der ESA-Sonde Gaia zufolge wird der Stern Gliese 710 die Sonne in 1,281 Millionen Jahren in einem Abstand von nur 13.000 AE (Abstand Erde-Sonne) passieren. Dabei wird der Stern in die Kometenwolke unseres Sonnensystems eindringen und die Bahn von Millionen von Kometen verändern. Verteilt über einen Zeitraum von 4 Millionen Jahren wird Gliese 710 etwa 10 Millionen Kometen ins innere Sonnensystem katapultieren.
Dieser Vortrag findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de.
Um den eigenen oder andere Hunde besser verstehen und einschätzen zu können, ist es notwendig, ihre Körpersprache bzw. ihre Kommunikationsmittel richtig wahrzunehmen und situationsangemessen zu interpretieren.
In einer ca. zweistündigen Präsentation mit vielen anschaulichen Fotos und Videos erhalten Sie einen umfangreichen Einblick in dieses Thema.
Die Dozentin absolvierte eine professionelle Ausbildung zur Hundetrainerin bei Martin Rütter, bekannt aus Funk und Fernsehen.
Es gibt nur wenige Themen, die Jede und Jeden betreffen und in der Öffentlichkeit so kontrovers diskutiert werden wie all das, was mit einer Patientenverfügung zusammenhängt. In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten Nicole Musiol referiert Ingeborg Heinze zum Thema Patientenverfügung und Co.
An Hand von vielen Beispielen erläutert die Referentin, warum es so vielfältige Meinungen gibt, wie die "richtige" Patientenverfügung aussehen soll und wie man sie inhaltlich gestaltet. Die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshof wird erläuter und ist in den Muster-Formularen, die den TN zur Verfügung gestellt werden, berücksichtigt. Mit einer Vorsorgevollmacht beauftragt man eine Person, die für einen tätig wird, wenn man durch Krankheit o.ä. verhindert ist, persönlich zu handeln bzw. Entscheidungen zu treffen. Über dieses Thema sollten sich alle schon in jungen Jahren Gedanken machen, insbesondere wenn man in einer nicht-ehelichen Partnerschaft lebt. Aber auch bei Eheleuten ist es notwendig, sich gegenseitig zu bevollmächtigen, da entgegen landläufiger Meinung nicht ein Partner für den anderen ohne Vollmacht handeln kann. Darüber hinaus sind viele Frauen im Alter allein lebend. Für sie ist es besonders wichtig, sich mit dieser Thematik zu beschäftigen, damit sie für sich klären, wer ggf. unterstützen kann.
Aus heiterem Himmel, aus dem Nichts realisiert sich ein Albtraum - ein naher Familienangehöriger wird zum Pflegefall. Neben der emotionalen Belastung muss in kürzester Zeit die Pflege organisiert und deren Finanzierung geregelt werden.
An diesem Abend bekommen Sie an Hand von vielen Beispielen Informationen zu den vielfältigen Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung, woher Sie Antworten zu Lösungen Ihrer persönlichen Fragen bekommen und was Sie bei der Auswahl eines Pflegeheimes beachten müssen.
Warum sollten Sie sich zu Lebzeiten Gedanken über Ihren Tod machen? Dieser Vortrag soll diese Frage beantworten und Sie in der Regelung und Gestaltung der familiären bzw. privaten Nachfolge im Todesfall unterstützen. Die Referenten Frau Stüsgen (Steuerberaterin aus Neuss) und Herr Dr. Lohr (Notar aus Neuss) stellen die Grundzüge der Testamentsgestaltung dar und weisen auf Fallstricke hin, damit auch Diejenigen, die Sie im Erbfall bedenken möchten, das von Ihnen Vorgesehene bekommen. Sie erhalten ein ausführliches Skript im Vortrag.
Immer mehr Menschen leiden unter Schlafproblemen. Umweltreize, unser hektischer Alltag, tägliche Informationsflut und Sorgen und Nöte lassen uns schlecht abschalten und schlafen. Guter Schlaf ist für unser Wohlbefinden, unsere Leistungsfähigkeit und Lebensqualität wichtig. Im Vortrag wird erläutert, was eigentlich im Körper während des Schlafs passiert, und welche zahlreichen Einflussfaktoren es auf den Schlaf gibt. Sie erhalten einfache und wertvolle Tipps und Tricks für einen besseren und gesünderen Schlaf. Wie Sie einen "Notfallplan" und das neue Wissen zum perfekten Schlaf in Ihren Alltag einbauen können, und wer oder was Sie hierbei unterstützt, erläutert der Dozent. Er ist Mentaltrainer und leitet Entspannungsseminare.
Lohnt sich noch eine PV Anlage bei sehr stark gesunkenen Einspeisevergütungen? Löscht die Feuerwehr bei einem Brand überhaupt mein Haus, wenn auf dem Dach eine PV Anlage ist, aus Angst vor einem Stromschlag? Kann ein Kurzschluss nicht das Dach in Brand setzen? Wäre auf der anderen Seite eine Anlage die Möglichkeit, bei einem Stromausfall stromautark zu sein? Kann ich meinen Strom auch mit den Nachbarn teilen und macht ein Stromspeicher Sinn? Von den ersten Schritten in Richtung Anschaffung einer Anlage bis hin zur Inbetriebnahme werden im Vortrag alle wichtigen Punkte besprochen.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. www.kasinogesellschaft-dormagen.de

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Dormagen

Langemarkstraße 1 - 3
41539 Dormagen

Tel.: 02133/257-238
Fax: 02133/257-241
 

E-Mail

Öffnungszeiten der Volkshochschule

Montag bis Mittwoch:    
8.30 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr

Beratungszeiten Büro für VHS-Deutschkurse

Montag bis Mittwoch
8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag:
13.00 bis 15.00 Uhr

VHS
Dormagen: Mittendrin im Leben
ceriqua_logo