Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie, Philosophie & Religion
Ansprechpartnerin:
Heidi Markus
02133/257-277
Heidi.Markus@stadt-dormagen.de

Seite 1 von 1

Dem Islam wird gerne vorgeworfen, er sei im Mittelalter stecken geblieben. Was aber, wenn es gar kein islamisches Mittelalter gab? Thomas Bauer zeigt an zahlreichen Beispielen, wie in der islamischen Welt die antike Zivilisation mit florierenden Städten und Wissenschaften weiterlebte, während im mittelalterlichen Europa nur noch Ruinen an eine untergegangene Kultur erinnerten.
Jahrhundertelang waren im Orient die antiken Städte lebendig, mit Bädern, Kirchen, Moscheen und anderen steinernen Großbauten, während sie in Europa zu Ruinen verfielen. Ärzte führten die Medizin Galens fort, Naturwissenschaften und Liebesdichtung blühten auf. Kupfermünzen, Dachziegel, Glas: Im Alltag des Orients gab es lauter antike Errungenschaften, die Mitteleuropäer erst zu Beginn der Neuzeit (wieder) neu entdeckten.

Thomas Bauer ist Professor für Arabistik und einer der besten Islamwissenschaftler. Er ist von der Deutschen Forschungsgemeinschaft 2013 mit dem renommierten Leibniz-Preis ausgezeichnet worden. Zuletzt ist von ihm bei C.H. Beck das Buch "Warum es kein islamisches Mittelalter gab. Das Erbe der Antike und der Orient" erschienen.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit vhs.wissen live statt.
- Sie wollen Ihren inneren Schweinehund in den Griff bekommen?
- Sie wollen ein bestimmtes Ziel endlich angehen oder effektiver erreichen?
- Sie wollen mehr Antrieb und Energie in Ihrem Alltag?
- Sie wollen ungeliebte Gewohnheiten endlich loswerden oder eine gewünschte Gewohnheit etablieren?
Ob Abnehmen, mit dem Rauchen aufhören oder regelmäßiger Sport, ob berufliche oder private Veränderungen - in diesem Seminar lernen Sie endlich das umzusetzen, was Sie sich vorgenommen haben. Gewinnen Sie neue Motivation in einer lockeren Atmosphäre mit Gleichgesinnten und lernen Sie Ihre Vorsätze mit Leichtigkeit umzusetzen, um Ihre Ziele zu erreichen!
Oder: "Wie man es mühelos schafft, sich das Leben (nicht) schwerer als nötig zu machen!" (mit praktischen Tipps für den Alltag)
Wie wir uns am besten selber schaden können, zeigt der Psychotherapeut Paul Watzlawick mit seinen satirischen Bestsellern. In Büchern wie "Anleitung zum Unglücklichsein!", "Vom Sinn des Unsinns!" und "Vom Guten des Schlechten!" erklärt der Kommunikationsforscher mit Ironie und Spott, wie wir uns mühelos ins seelische Unglück stürzen und die Beziehungen zu unseren Mitmenschen vergiften können. Die Tücken der Kommunikation, nicht funktionierenden Lösungen und ein verzerrter Blick auf uns und unsere Mitmenschen sorgen für Frustrationen. Wie man zu größerer Gelassenheit im Alltag und spirituellem Wohlgefühl gelangt, entdecken wir mit Hilfe heiterer Video-Spots (z. B. "Mr. Bean") und amüsanter Watzlawick-Zitate. Der Dozent ist Sachbuchautor ("Das geheimnisvolle 1 x1 der Lebenskunst").
Dieser Informationsabend richtet sich an Eltern von Kindern im Alter von 10-12 Jahren, die sich für das Anti-Mobbing-Training (Kursnummer 211-10602) interessieren. Die Trainerin Sarah Blaschke gibt eine kurze Einführung in das Thema "Mobbing" und stellt das Training vor. Der theoretische Hintergrund dieser Veranstaltung, die geplante Durchführung und was Sie für Ihr Kind an positiven Effekten für seinen Alltag - vor allem in der Schule - erwarten können, werden erläutert.
Dieser Informationsabend richtet sich an Eltern von Kindern im Alter von 13-15 Jahren, die sich für das Anti-Mobbing-Training (Kursnummer 211-10612) interessieren. Die Trainerin Sarah Blaschke gibt eine kurze Einführung in das Thema "Mobbing" und stellt das Training vor. Der theoretische Hintergrund dieser Veranstaltung, die geplante Durchführung und was Sie für Ihr Kind an positiven Effekten für seinen Alltag - vor allem in der Schule - erwarten können, werden erläutert.

Keine Anmeldung möglich Legasthenietraining (3. - 4. Schuljahr)

( ab Di., 9.3., 16.15 Uhr )

Albert Einstein, Michael Jackson, Bill Gates, Thomas Edison, Benjamin Franklin
Kannst du dir vorstellen, was diese sehr berühmten Menschen mit dir gemeinsam haben? Richtig! Für sie alle waren Deutsch oder Mathematik in der Schule nicht die Lieblingsfächer, weil sie genau wie du auch Schwierigkeiten damit hatten.
Vielleicht ist es nicht dein Ziel, genau so berühmt wie sie zu werden, aber eines deiner Ziele könnte sein, wieder Spaß an Deutsch zu haben. Dann bist du bei mir genau richtig.
Mein Legasthenietraining orientiert sich an der AFS-Methode.
Beim Aufmerksamkeitstraining lernst du, wie deine Gedanken beim Lesen und Schreiben über einen längeren Zeitraum bei der Sache bleiben.
Beim Funktionstraining lernst du, genauer hinzusehen und hinzuhören.
Beim Symptomtraining übst du anhand spezieller Aufgaben das Lesen und Schreiben.
Während unseres Trainings kommen sowohl Knetgummi als auch Steine und Lernmaterial von Maria Montessori zum Einsatz, getreu dem Leitsatz: "Sage es mir, und ich vergesse es. Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lass es mich tun, und ich behalte es."

Bitte bring zum Training immer dein Federmäppchen, Stoppersocken sowie Informationen über das Thema, das ihr gerade im Unterricht bearbeitet, mit.

Dieses Kursangebot findet in Kooperation mit dem Familienbüro der Stadt Dormagen statt, über eine Teilnahme wird nach Beratung und Testung entschieden. Eine Gebührenübernahme durch das Familienbüro ist möglich.
Informationen erhalten Sie bei Frau Krivic, Telefon 02133-257 208.

Keine Anmeldung möglich Dyskalkulietraining (3. - 4. Schuljahr)

( ab Mi., 10.3., 16.15 Uhr )

Albert Einstein, Michael Jackson, Bill Gates, Thomas Edison, Benjamin Franklin
Kannst du dir vorstellen, was diese sehr berühmten Menschen mit dir gemeinsam haben? Richtig! Für sie alle waren Deutsch oder Mathematik in der Schule nicht die Lieblingsfächer, weil sie genau wie du auch Schwierigkeiten damit hatten.
Vielleicht ist es nicht dein Ziel, genau so berühmt wie sie zu werden, aber eines deiner Ziele könnte sein, wieder Spaß an Mathematik zu haben. Dann bist du bei mir genau richtig.
Mein Dyskalkulietraining orientiert sich an der AFS-Methode.
Beim Aufmerksamkeitstraining lernst du, wie deine Gedanken beim Rechnen über einen längeren Zeitraum bei der Sache bleiben.
Beim Funktionstraining lernst du, genauer hinzusehen und hinzuhören.
Beim Symptomtraining übst du anhand spezieller Aufgaben das Rechnen.
Während unseres Trainings kommen sowohl Knetgummi als auch Steine und Lernmaterial von Maria Montessori zum Einsatz, getreu dem Leitsatz: "Sage es mir, und ich vergesse es. Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lass es mich tun, und ich behalte es."

Bitte bring zum Training immer dein Federmäppchen, Stoppersocken sowie Informationen über das Thema, das ihr gerade im Unterricht bearbeitet, mit.

Dieses Kursangebot findet in Kooperation mit dem Familienbüro der Stadt Dormagen statt, über eine Teilnahme wird nach Beratung und Testung entschieden. Eine Gebührenübernahme durch das Familienbüro ist möglich.
Informationen erhalten Sie bei Frau Krivic, Telefon 02133-257 208.
Mobbing gehört zum Alltag vieler Kinder und Jugendlicher - nicht nur in der Schule. Aber wie können junge Menschen besser damit umgehen? In diesem Training lernen die Teilnehmenden, selbstsicherer in ihrer Kommunikation zu werden, respektvoller miteinander umzugehen, zielstrebiger zu sein, über sich hinaus zu wachsen und die eigenen Grenzen zu erkennen. Nach diesen drei Tagen wird auch Ihr Kind sich "stark auch ohne Muckis" fühlen.

"Selbstbehauptung ist die Kunst, seine Grenzen wahrzunehmen und zu setzen, sowie anderen ebenfals das Recht auf Selbstbehauptung zu geben und sie zu respektieren." Mit diesen Worten fasst Daniel Duddek sein Konzept der Selbstbehauptungskurse zusammen. Die Trainerin Sarah Blaschke ist selbst Mutter zweier Kinder, Justizvollzugsbeamtin, ausgebildete Selbstbehauptungs- und Resilienztrainerin und Kinder- und Jugendcoach.

Zur Unterstützung Ihrer Kinder buchen Sie bitte ebenfalls den kostenlosen Elternabend im Anschluss an das Training (Kursnummer 211-10606).
Mobbing gehört zum Alltag vieler Kinder und Jugendlicher - nicht nur in der Schule. Aber wie können junge Menschen besser damit umgehen? In diesem Training lernen die Teilnehmenden, selbstsicherer in ihrer Kommunikation zu werden, respektvoller miteinander umzugehen, zielstrebiger zu sein, über sich hinaus zu wachsen und die eigenen Grenzen zu erkennen. Nach diesen drei Tagen wird auch Ihr Kind sich "stark auch ohne Muckis" fühlen.

"Selbstbehauptung ist die Kunst, seine Grenzen wahrzunehmen und zu setzen, sowie anderen ebenfals das Recht auf Selbstbehauptung zu geben und sie zu respektieren." Mit diesen Worten fasst Daniel Duddek sein Konzept der Selbstbehauptungskurse zusammen. Die Trainerin Sarah Blaschke ist selbst Mutter zweier Kinder, Justizvollzugsbeamtin, ausgebildete Selbstbehauptungs- und Resilienztrainerin und Kinder- und Jugendcoach.

Zur Unterstützung Ihrer Kinder buchen Sie bitte ebenfalls den kostenlosen Elternabend im Anschluss an das Training (Kursnummer 211-10616).
Dieses Elternnachgespräch richtet sich an Eltern, deren Kinder am Anti-Mobbing-Training (Kursnummer 211-10602) teilgenommen haben. Die Trainerin Sarah Blaschke gibt den Eltern eine Rückmeldung über den Verlauf des Trainings. Gezielte Tipps, wie die Eltern ihr Kind in dem gelernten Verhalten unterstützen können, stehen an diesem Abend im Vordergrund. Bei Bedarf wird Hilfestellung für die Gründung eines regelmäßigeren Austauschs der Eltern untereinander gegeben.
Dieses Elternnachgespräch richtet sich an Eltern, deren Kinder am Anti-Mobbing-Training (Kursnummer 211-10612) teilgenommen haben. Die Trainerin Sarah Blaschke gibt den Eltern eine Rückmeldung über den Verlauf des Trainings. Gezielte Tipps, wie die Eltern ihr Kind in dem gelernten Verhalten unterstützen können, stehen an diesem Abend im Vordergrund. Bei Bedarf wird Hilfestellung für die Gründung eines regelmäßigeren Austauschs der Eltern untereinander gegeben.

Kurs ausgefallen Online: Die erfolgreiche Online-Bewerbung

( ab Mo., 12.4., 18.00 Uhr )

Die Digitalisierung von beruflicher Kommunikation und Arbeitsprozessen schreitet voran und hat nicht zuletzt durch Corona nochmals einen Schub erhalten.
Auch bei Stellensuche und Bewerbung gilt heute: "Online" ist Trumpf!
Dieses Online-Seminar richtet sich an Schüler, Studenten und jugendliche Jobsuchende, die sich jetzt oder in Kürze um einen Ausbildungsplatz oder eine Stelle bewerben wollen.
Es vermittelt das 1X1 der Online-Bewerbung, von der Vorbereitung und Stellensuche über Email-Bewerbungen, Online-Formulare und Online-Tests bis hin zum Imagemanagement im Netz.
Melden Sie sich an, damit Ihre Online-Bewerbung zum Erfolg wird!
Inhaltsübersicht:
Arten der Internetbewerbung, Unterschied Email und Online-Formular, optimale Selbstpräsentation, Recherchieren und Kontaktieren im Netz, Stellenangebote richtig auswerten, Stellensuche in Sozialen Netzwerken und Jobbörsen, Bestandteile und Varianten der Email-Bewerbung, Umgang mit Dateianhängen, typische Bewerbungsformulare, Umgang mit Online-Formularen, Online-Tests, Imagemanagement im Netz

Teilnahmevoraussetzungen:
Zugang zu PC, Tablet oder anderem geeigneten Endgerät mit Mikrofon und Webcam; störungsfreie Internetverbindung; Grundkenntnisse in den Bereichen Betriebssystem, Textverarbeitung, Internetrecherche, Soziale Netzwerke;

Anmeldung möglich Online-Vortrag: Quantentechnologien

( ab Di., 13.4., 19.30 Uhr )

Wir leben in einer Informationsgesellschaft, die alles möglich zu machen scheint - schnelles Internet, Bild und Ton in höchster Qualität, virtuelle Realitäten, soziale Vernetzung. Aber - kommt da in naher Zukunft noch was nach, vielleicht etwas ganz Mächtiges? Ja - da war was: Man hört doch immer mehr von Quantentechnologien, mit denen sich völlig neue Möglichkeiten eröffnen sollen. Was ist das genau, was ist da dran und wie funktioniert diese Technologie eigentlich?

Artur Zrenner ist Professor für Experimentalphysik an der Universität Paderborn. Dort gründete er das "Center for Optoelectronics and Photonics Paderborn". Im Rahmen eines aktuellen DFG Sonderforschungsbereichs beschäftigt er sich mit photonischen Quantentechnologien für eine sichere Datenübertragung. Seit 2014 ist Prof. Zrenner Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) Artur Zrenner ist Professor für Experimentalphysik an der Universität Paderborn.


Die Veranstaltung findet in Kooperation mit acatech statt.

Kurs ausgefallen Philosophisches Café

( Kursbeginn sobald Präsenzkurse möglich sind. )

Der Kurs wendet sich an alle, die gesellschaftlich relevante Themen (z.B. Menschenwürde im wissenschaftlich-technischen Zeitalter), aber auch Fragen der persönlichen Lebensführung und Lebenskunst (z.B. Umgang mit Krisen und Scheitern) unter die philosophische "Lupe" nehmen wollen, d.h. das tun, wozu uns I. Kant ermuntert: "Habe Mut, dich deines eigenen (natürlichen Menschen-) Verstandes zu bedienen!"
Die Teilnehmer wählen aus den vom Kursleiter oder von den Kursteilnehmern vorgeschlage-
nen Themen die aus, die sie für geeignet halten. Ein kürzerer philosophischer u.U. auch journalistischer oder populärwissenschaftlicher Text bzw. audiovisuelle Beiträge dienen in der Regel der Diskussion als Grundlage.
Philosophische oder andere Spezialkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, lediglich die Lust, "ohne Geländer" zu denken (Hannah Arendt).
Dieser Informationsabend richtet sich an Eltern von Kindern im Alter von 10-12 Jahren, die sich für das Anti-Mobbing-Training (Kursnummer 212-10622) interessieren. Die Trainerin Sarah Blaschke gibt eine kurze Einführung in das Thema "Mobbing" und stellt das Training vor. Der theoretische Hintergrund dieser Veranstaltung, die geplante Durchführung und was Sie für Ihr Kind an positiven Effekten für seinen Alltag - vor allem in der Schule - erwarten können, werden erläutert.
Dieser Informationsabend richtet sich an Eltern von Kindern im Alter von 13-15 Jahren, die sich für das Anti-Mobbing-Training (Kursnummer 212-10632) interessieren. Die Trainerin Sarah Blaschke gibt eine kurze Einführung in das Thema "Mobbing" und stellt das Training vor. Der theoretische Hintergrund dieser Veranstaltung, die geplante Durchführung und was Sie für Ihr Kind an positiven Effekten für seinen Alltag - vor allem in der Schule - erwarten können, werden erläutert.
Mobbing gehört zum Alltag vieler Kinder und Jugendlicher - nicht nur in der Schule. Aber wie können junge Menschen besser damit umgehen? In diesem Training lernen die Teilnehmenden, selbstsicherer in ihrer Kommunikation zu werden, respektvoller miteinander umzugehen, zielstrebiger zu sein, über sich hinaus zu wachsen und die eigenen Grenzen zu erkennen. Nach diesen drei Tagen wird auch Ihr Kind sich "stark auch ohne Muckis" fühlen.

"Selbstbehauptung ist die Kunst, seine Grenzen wahrzunehmen und zu setzen, sowie anderen ebenfals das Recht auf Selbstbehauptung zu geben und sie zu respektieren." Mit diesen Worten fasst Daniel Duddek sein Konzept der Selbstbehauptungskurse zusammen. Die Trainerin Sarah Blaschke ist selbst Mutter zweier Kinder, Justizvollzugsbeamtin, ausgebildete Selbstbehauptungs- und Resilienztrainerin und Kinder- und Jugendcoach.

Zur Unterstützung Ihrer Kinder buchen Sie bitte ebenfalls den kostenlosen Elternabend im Anschluss an das Training (Kursnummer 212-10626).
Mobbing gehört zum Alltag vieler Kinder und Jugendlicher - nicht nur in der Schule. Aber wie können junge Menschen besser damit umgehen? In diesem Training lernen die Teilnehmenden, selbstsicherer in ihrer Kommunikation zu werden, respektvoller miteinander umzugehen, zielstrebiger zu sein, über sich hinaus zu wachsen und die eigenen Grenzen zu erkennen. Nach diesen drei Tagen wird auch Ihr Kind sich "stark auch ohne Muckis" fühlen.

"Selbstbehauptung ist die Kunst, seine Grenzen wahrzunehmen und zu setzen, sowie anderen ebenfals das Recht auf Selbstbehauptung zu geben und sie zu respektieren." Mit diesen Worten fasst Daniel Duddek sein Konzept der Selbstbehauptungskurse zusammen. Die Trainerin Sarah Blaschke ist selbst Mutter zweier Kinder, Justizvollzugsbeamtin, ausgebildete Selbstbehauptungs- und Resilienztrainerin und Kinder- und Jugendcoach.

Zur Unterstützung Ihrer Kinder buchen Sie bitte ebenfalls den kostenlosen Elternabend im Anschluss an das Training (Kursnummer 212-10636).
Dieses Elternnachgespräch richtet sich an Eltern, deren Kinder am Anti-Mobbing-Training (Kursnummer 212-10622) teilgenommen haben. Die Trainerin Sarah Blaschke gibt den Eltern eine Rückmeldung über den Verlauf des Trainings. Gezielte Tipps, wie die Eltern ihr Kind in dem gelernten Verhalten unterstützen können, stehen an diesem Abend im Vordergrund. Bei Bedarf wird Hilfestellung für die Gründung eines regelmäßigeren Austauschs der Eltern untereinander gegeben.
Dieses Elternnachgespräch richtet sich an Eltern, deren Kinder am Anti-Mobbing-Training (Kursnummer 212-10632) teilgenommen haben. Die Trainerin Sarah Blaschke gibt den Eltern eine Rückmeldung über den Verlauf des Trainings. Gezielte Tipps, wie die Eltern ihr Kind in dem gelernten Verhalten unterstützen können, stehen an diesem Abend im Vordergrund. Bei Bedarf wird Hilfestellung für die Gründung eines regelmäßigeren Austauschs der Eltern untereinander gegeben.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Dormagen

Langemarkstraße 1 - 3
41539 Dormagen

Tel.: 02133/257-238
Fax: 02133/257-241
 

E-Mail

Öffnungszeiten der Volkshochschule

Montag bis Mittwoch:    
8.30 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr

Beratungszeiten Büro für VHS-Deutschkurse

Montag bis Mittwoch
8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag:
13.00 bis 15.00 Uhr

VHS
Dormagen: Mittendrin im Leben
ceriqua_logo