Kursangebote >> Kursbereiche >> Vorträge in der VHS
Wir möchten darauf hinweisen, dass aus Kostengründen Vorträge nur stattfinden können, wenn sich genügend Personen dazu angemeldet haben. Deshalb bitten wir Sie, sich rechtzeitig anzumelden.
Sie können wie bisher auch noch an der Abendkasse bezahlen, sofern der Vortrag nicht wegen einer zu geringen Zahl an Voranmeldungen abgesagt werden musste.

Unser Tipp: Melden Sie sich rechtzeitig an oder rufen am Veranstaltungstag bei uns an, um zu erfahren, ob der Vortrag stattfindet, Tel.: 02133/257-238 oder 02133/257-315. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.vhsdormagen.de

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Workshop: Argumente gegen Stammtischparolen

( ab Fr., 3.3., 10.00 Uhr )

"Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg", "Asylanten sind Sozialschmarotzer", "Wer Arbeit will, der findet auch welche", "Ausländer sind kriminell" - Stammtischparolen wie diese kommen meistens plötzlich und unerwartet, man fühlt sich überrumpelt, will reagieren, aber es fällt nichts Passendes ein. Was kann man sagen, was tun? Was steckt hinter diesen Parolen? Wo kommen sie her? Welches Weltbild wird mit ihnen transportiert? Haben sie eine Nähe zum Rechtsextremismus? Welche Argumente, Fakten und Informationen können den Parolen und Sprüchen entgegen gesetzt werden?
In dem Workshop wird gezeigt, was Stammtischparolen sind und was hinter ihnen steckt. Es werden Strategien gesucht, wie ihnen gekontert werden kann und wie auf die Provokationen der Stammtischparolen angemessen reagiert werden kann.

Prof. Dr. Klaus-Peter Hufer, an der Universität Duisburg-Essen lehrender Politologe und Erwachsenenbildner, hat ein Argumentationstraining gegen Stammtischparolen entwickelt. Es ist ein vielfach erprobtes, in Deutschland, Österreich und in der Schweiz bekanntes Training gegen Populismus, Diskriminierung und Pauschalverunglimpfung. Sein Vortrag beruht auf der Erfahrung aus etlichen "Argumentationstrainings gegen Stammtischparolen".

Zum Thema hat er zwei Bücher verfasst:
- Argumentationstraining gegen Stammtischparolen. Materialien und Anleitungen für Bildungsarbeit und zum Selbstlernen, Schwalbach/Ts. 2000 (9. Aufl. 2015)
- Argumente am Stammtisch. Erfolgreich gegen Parolen, Palaver, Populismus, Schwalbach/Ts. 2006 (6. Aufl. 2014)

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem EUROPE DIRECT Informationszentrum Mittlerer Niederrhein in Trägerschaft des Rhein-Kreis Neuss.

Kurs abgeschlossen Ausfall: Vortrag: Planung eines Wassergartens

( ab Mi., 8.3., 20.00 Uhr )

Die ersten Gärten in der Menschheitsgeschichte waren Wassergärten - eine Verherrlichung von Orten, an denen es Wasser im Überfluss gibt, und wo Bäume wachsen, die Schatten und Kühle spenden. Ohne Wasser und Sauerstoff können wir nicht existieren, so lautet auch die Grundthese der Geomantie-Lehre Feng Shui. Wenn man die Jahrtausende alten Traditionen Asiens auf europäische Bedürfnisse überträgt, führt dies zu Einsichten, Maßnahmen und Ergebnissen, die wir oft auch mit unserem gesunden Menschenverstand als vernünftig ansehen. Nach einer chinesischen Faustregel bleiben Teiche über 6 m² Fläche ohne Pflege sauber, wenn sie richtig gestaltet und bepflanzt werden. Aber wie lassen sich Teich, Bach und Tümpel im Garten am besten nachgestalten? Der Vortrag soll nicht nur schöne Ideen für die Gestaltung eines Wassergartens, sondern auch fachliche Tipps zu Kleinklima, Grundstückslage, Tiere, Pflanzen, Pflege, rechtliche und technische Aspekte sowie Kosten vermitteln.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. Weitere Informationen unter www.kasinogesellschaft-dormagen.de

Kurs abgeschlossen Vortrag: Die Provence - mehr als nur Lavendel

( ab Do., 16.3., 19.00 Uhr )

Ein Fest für all Ihre Sinne: Bezaubernde Landschaften, Naturwunder, ein einmaliges Lichtspiel, verwunschene Dörfer, malerische Altstädte, Märkte mit provenzalischen Köstlichkeiten, grüne Kiefern und violette Lavendelfelder betören das Auge und die Sinne. Die Provence und ihre Düfte scheinen untrennbar miteinander verbunden zu sein. Herber Rosmarin, würziger Knoblauch und feiner Lavendel strömen beim Gedanken an die Region im Süden Frankreichs unwillkürlich in die Nase. Doch zu einer einzigartigen Landschaft wird die Provence durch mehr als nur Lavendel. Nicht umsonst zählt sie zu den beliebtesten Reisezielen Frankreichs, denn sie bietet für jeden Geschmack etwas. Ob Strandurlaub an herrlichen Küsten oder die Erkundung des Hinterlandes mit seinen gemütlichen Städten, Naturlandschaften und Kunstschätzen. Keine andere Region Frankreichs ist so facettenreich, so kontrastreich und bekannt für die vielfältigen Lichtspiele und den Lavendel wie die Provence im Süden Frankreichs.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. Weitere Informationen unter www.kasinogesellschaft-dormagen.de.

Kurs abgeschlossen Gesucht: Planet Neun

( ab Di., 21.3., 19.00 Uhr )

In den letzten 20 Jahren sind viele Exoplaneten in anderen Planetensystemen entdeckt worden. Doch unser Sonnensystem scheint einzigartig zu sein. Denn typisch für viele der anderen Systeme sind "Supererden" (Planeten mit ca. 10 Erdmassen), die ihre Sonne in sehr geringem Abstand umkreisen. Warum wir keine Supererden (mehr) haben, erklären nun Computerrechnungen, die die Bewegungen im frühen Sonnensystem rekonstruieren. Demnach ist Jupiter nach innen gewandert und hat dabei viele Kleinplaneten ins innere Sonnensystem geschickt. Damit wurden die damals vorhandenen Supererden so lange bombardiert, bis sie in die Sonne gefallen sind. Doch die hat sich offenbar eine neue Supererde besorgt: Unregelmäßigkeiten in den Bahnen von Kleinplaneten außerhalb der Plutobahn sprechen für die Existenz einer Supererde, die unsere Sonne heute in großem Abstand umkreist. Die berechnete Bahn dieses Planeten Neun deutet darauf hin, dass er nicht von Anfang an Bestandteil unseres Sonnensystems war.
Der Referent ist promovierter Physiker und arbeitet seit 1997 u.a. als Wissenschaftsjournalist (u.a. für Bild der Wissenschaft und GEO). Seit 2011 unterrichtet er als Lehrbeauftragter an der FH Aachen Physik. Populärwissenschaftliche Vorträge hält er regelmäßig seit 15 Jahren.
Hinweis:Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt: www.kasinogesellschaft-dormagen.de.
Immer mehr Menschen entscheiden sich für den Kauf eines Smartphones oder Tablet-Computers. Diese Geräte sind genauso vielfältig einsetzbar wie der Computer zuhause. Sie verbinden sich über das Mobilfunknetz oder die drahtlose Netzverbindung (WLAN) mit dem Internet und können weit mehr als nur telefonieren, surfen oder E-Mails abrufen. Denn sie sind das private Büro für unterwegs, können zum Beispiel Termine verwalten, Bahnverbindungen heraussuchen, Musik und Filme abspielen; sie wissen, wo das nächste freie Taxi wartet, und bieten Navigation für Autofahrer oder Fußgänger.
Aber was ist, wenn das Gerät nach kurzer Zeit defekt ist oder wenn auf der Mobilfunkrechnung unverständliche Posten auftauchen? Lohnt sich der Abschluss einer Handy-Versicherung?
Tipps und Informationen zu Kostenfallen, Ihren Rechten bei Kauf und Reklamation und weiteren aktuellen Problemen erläutert Referentin Paulina Wleklinski von der Dormagener Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW - Gerne können am Ende des Vortrags Fragen gestellt werden.
Einfach göttlich! Den Strandkorb in den Wind drehen und sich die Sonne auf den Bauch brennen lassen. In der Lübecker Bucht reihen sich die großen Seebäder wie Perlen auf. Sehen und Gesehen werden heißt es dort. Lübeck, die "Königin der Hanse", zeigt sich dagegen mit historischem Hochmut.
Kopfstein gepflastert ist auch das Städtchen Lütjenburg im Rücken der Hohwachter Bucht: als Mittelpunkte landwirtschaftlicher Unternehmen verkörpern die Herrenhäuser in seiner Umgebung die Glanzzeit der Adelskultur. Im Schloss Emkendorf schrieb Matthias Claudius sein berühmtes Gedicht "Der Mond ist aufgegangen".
Wer die Romantik der Schlei kennen lernen möchte, der muss aufs Schiff: Hier gleicht sie einem großen See, dort schlängelt sie sich wie ein Fluss durch die Wiesen. Im ältesten Stadtteil Schleswigs, auf dem Holm, leben heute noch die Fischer in einzigartiger Lebenswelt.
Malerisch steigt Flensburg zwischen Wäldern und Parks in seiner Förde hügelan. Das strahlend weiße Wasserschloss Glücksburg macht seinem Namen alle Ehre: Johann von Sonderburg hatte 22 Kinder!
Die Reiseautorin Gabriele Walter beschreibt diese Landschaft auch in ihrem Buch "Horizont Ostseeküste".
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. Weitere Informationen unter www.kasinogesellschaft-dormagen.de

Kurs abgeschlossen Ausfall: Vortrag: Verträge zwischen Ehegatten

( ab Mi., 26.4., 19.30 Uhr )

Die Referenten gehen auf zivil- und steuerrechtliche Aspekte der
Gestaltung von Verträgen zwischen Ehegatten ein. Hierbei werden die
Grundzüge der Gestaltung von Eheverträgen und
Scheidungsfolgevereinbarungen sowie von Grundstücksgeschäften zwischen
Ehegatten dargestellt. Die Referenten, Jutta Stüsgen (Steuerberaterin, Neuss) und Dr. Martin Lohr (Notar, Neuss) gehen auf Ihre Fragen ein.

Kurs abgeschlossen Vortrag: Hat er oder hat er nicht?

( ab Fr., 28.4., 19.30 Uhr )

Die Historizität des Geschehens bleibt umstritten. Wichtiger aber ist, was der Reformator mit den 95 Thesen angestoßen hat
Auf seine Intuition zu vertrauen, bedeutet, sich von seiner inneren Stimme führen zu lassen. Erfolgreiche Menschen orientieren sich bei wichtigen Fragestellungen und Entscheidungen an ihrer Intuition oder handeln "aus dem Bauch" heraus. Jeder Mensch hat Zugang zu seiner "inneren Weisheit". Diese verborgene Ressource, die viel klüger ist als der Intellekt, ist inzwischen auch in der Geschäftswelt immer wichtiger geworden. Aber was ist Intuition? Und wie können wir Sie fördern? Wir beleuchten gemeinsam das Arbeiten mit Intuitionstechniken.

Hinweis: Dieser Vortrag ist eine gute Vorbereitung für den Tagesworkshop "Intuition - Erfolg mit Bauchentscheidungen" am Samstag, 20.05.17 (Nr. AA2402K, Rubrik Beruf: Kommunikation)

Kurs abgeschlossen Ausfall: Vortrag: Road Trip durch die USA

( ab Do., 11.5., 19.00 Uhr )

Der Essener Reisejournalist Michael Moll berichtet humorvoll und informativ über die Nationalparks der USA. 20.000 Kilometer fuhren er und seine Frau durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Im Vordergrund standen für sie die Besichtigungen der Naturschönheiten der USA. Im Yellowstone-Nationalpark begegneten sie einem Grizzlybären, sie staunten über die Mammutbäume im Sequoia-Nationalpark, wanderten im Yosemite, Bryce-Canyon- und Arches-Nationalpark. Auch den Grand Canyon, Las Vegas, San Francisco, New York und die Everglades in Florida ließen sie nicht aus. Mit eindrucksvollen Bildern fantastischer Landschaften und Tiere lässt Michael Moll sie an diesem Roadmovie teilhaben.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Dormagen statt. Weitere Informationen unter www.kasinogesellschaft-dormagen.de

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Dormagen

Langemarkstraße 1 - 3
41539 Dormagen

Tel.: 02133/257-238
Fax: 02133/257-241

:-)  E-Mail

Öffnungszeiten der VHS

Montag bis Mittwoch:    
8.30 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 16.00 Uhr

Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr

Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Deutschkurse

Montag und Mittwoch
8.00 bis 12.00 Uhr

Dienstag:
8.00 bis 11 Uhr

Donnerstag:

12.30 bis 15.00 Uhr

VHS
Dormagen: Mittendrin im Leben
ceriqua_logo